Über uns

Entstehung

Ohne Not würde wohl niemand seine Heimat verlassen – kleiner Satz, große Wirkung.

Das Statement von Ulrike Minkenberg (Bürgerin der Stadt Hückelhoven) und die Intention dahinter brachte bereits Ende 2013 den Stein ins Rollen. Aus der Idee, geflüchtete Menschen zu unterstützen entstanden 2014 die Flüchtlingspaten Hückelhoven, ein Zusammenschluss aus ehrenamtlich- und hauptamtlich Tätigen, die ihr Ziel „Gemeinsam viel bewegen!“ in einer Kooperationsvereinbarung (Kooperationspartner) festhielten. 

Umsetzung

Die ehrenamtlichen Flüchtlingspaten Hückelhoven halfen den geflüchteten Menschen in der neuen Umgebung anzukommen und sich zurecht zu finden. Dies geschah durch persönliche Betreuung und Begleitung im Alltag immer mit dem Ziel, Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten, um die Menschen zu unterstützen ihr neues Leben zukünftig selbstbestimmt und alleine gestalten zu können. Unterstützung fanden die Ehrenamtler jederzeit bei ihren Kooperationspartnern, die sie schulten, betreuten und begleiteten.

Entwicklung

In den letzten 5 Jahren haben wir alle viele Erfahrungen sammeln können –  viel Positives hat uns immer wieder in unserer Arbeit bestärkt aber es mussten auch etliche Rückschläge hingenommen werden.  Nach dem viel zitierten Spruch „Stillstand bedeutet Rückschritt“ haben wir gemeinsam stetig unser Projekt weiterentwickelt, reflektiert, auf aktuelle Entwicklungen reagiert sowie Maßnahmen auf den Prüfstand gestellt und neue Ideen entwickelt.

Zukunft

Ins Jahr 2020 starten wir nun unter neuem Namen, neuer Form der Unterstützung und öffnen uns für alle Menschen, die im Stadtgebiet Hückelhoven wohnen.